Skip to main content

Polar M200

89,99 € 149,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 14:52
Hersteller
Typ,
GPS Uhr
Ohne Brustgurt
Wasserdicht

Polar M200 Test

Was zeichnet eine gute Pulsuhr für Neueinsteiger eigentlich aus? Eine Frage, die die Polar M200 ideal beantworten kann. Wer seine Bewegungen überwachen möchte, findet darin einen wertvollen Wegbegleiter für alle Lebenslagen. Dennoch muss eingedenk des geringen Preises auch mancher Kompromiss bei der Qualität akzeptiert werden. Die Polar M200 schafft es dennoch, dem Käufer ein hohes Maß an Leistung und Komfort zu bieten.

Die Pracht der Farben

Etwa 150 Euro müssen für die Polar M200 investiert werden – für Einsteigermodelle ein durchaus fairer Preis. Neben den Funktionen liegt das Augenmerk vieler Käufer dabei auf dem Aussehen der Pulsuhr. Diese steht in den Farben Weiß und Schwarz zur Verfügung, wobei sogar ein nachträgliches Wechseln der Armbänder jederzeit möglich ist. Polar bietet dafür ein breites Spektrum an Farben an. Ebenso sinnvoll ist es, dass sich im Lieferumfang kein Brustgurt befindet. Die Messung der Pulswerte wird direkt am Handgelenk vorgenommen, erfolgt für den Laien also denkbar einfach. Gleiches gilt für die erste Inbetriebnahme, die eigenständig durch das Menü führt. Das Anlegen individueller Nutzerprofile ist zudem ein Kinderspiel.

Polar M200 – Video Test:

Ein Leichtgewicht am Handgelenk

Mit gerade einmal 40 Gramm Gewicht präsentiert sich die Polar M200 seinem Träger. Ein Umstand, der bei stundenlangem oder sogar dauerhaftem Tragen spürbar wird. Die Pulsuhr gehört auf dem Markt zu den leichtesten Modellen. Etwas schade, dass im Gegenzug bei der Auswahl des Kunststoffes für das Armband eine eher schlechte Entscheidung getroffen wurde. Hier kommt es immer wieder zu leichten Reibungen an der Haut, aus der in wenigen Fällen auch Rötungen und Juckreiz resultieren können. Zudem neigt das Material der Pulsuhr schnell zu optischen Mängeln. Das Armband verblasst in der Farbe, wird spröde und verliert ein wenig an Form. Das mag kein gravierender Fehler sein, trübt jedoch den positiven Gesamteindruck.

Hohe Leistung, geringer Preis

Wie sieht es aber mit der Funktionalität der Polar M200 aus? Die GPS Uhr verbindet sich automatisch mit einem Satelliten und ermöglicht fortan das Messen aller gelaufenen, gefahrenen oder geschwommenen Strecken. Ebenso legt sie dabei ein Profil der absolvierten Höhenmeter an. Auch eine Messung der Pulswerte wird dauerhaft vorgenommen und im Abstand von 20 Sekunden erneuert. Dass daneben der Verbrauch der Kalorien analysiert, Schritte gezählt und die Schlafphasen überwacht werden, sei nur nebenbei erwähnt. Für 150 Euro bietet die Polar M200 also ein wahres Füllhorn an hochwertigen Leistungen – zumal sie diese Dienste selbst bei schwachem Akku verrichtet.

Genaue Analysen als Basis des Erfolges

Überraschend hochwertige Ergebnisse liefert die Polar M200 bei allen Analysen. Sie kennt dabei nur geringe Abweichungen, ihre Fehlerquote liegt in einem fast nicht relevanten Bereich. Selbst kleinste Abweichungen von der Norm – etwa im Profil einer Strecke oder der Schrittgeschwindigkeit beim Laufen – erkennt und verzeichnet sie. Auf diese Weise entsteht über Wochen und Monate ein Bewegungstagebuch, das neben den sportlichen auch rein medizinische Faktoren aufweist. Eine Datensammlung, die gerne dem Hausarzt zur Ansicht überlassen werden kann und die wichtige Rückschlüsse auf die Gesundheit eines Menschen zulässt. Ein Vorteil, den in diesem Preissegment nur wenige Pulsuhren bieten – der gerade deswegen aber genutzt werden sollte.

Ideal für Neueinsteiger geeignet

Die Polar M200 erfüllt somit alle Aufgaben, die ein Einsteigermodell im mittleren Preissegment absolvieren sollte. Zwar ist die Pulsuhr nicht wasserdicht, wird aber beim Duschen und gelegentlichen Schwimmen nicht zu Fehlern neigen – solche treten erst beim Tauchen auf. Die gesamte Handhabung, das Anlegen von Nutzerprofilen sowie das Füllen der Trainingstagebücher gelingt ohne Probleme, selbst das Einspeisen von Übungsplänen ruft keine Hindernisse hervor. Die Polar M200 richtet sich entsprechend an eine Zielgruppe, die bislang über wenige Erfahrungen mit solchen Geräten verfügt. Da stört es auch nicht, dass das Armband schon nach wenigen Monaten zu Mängeln neigt oder dass das Display leider nicht resistent gegen Kratzer gefertigt wurde. Neueinsteiger werden den Wert der Pulsuhr dennoch zu schätzen wissen.

Weitere Pulsuhren von Polar im Test:

POLAR M400

504,43 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 14:51
Polar M200

89,99 € 149,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 14:52
POLAR M600

232,49 € 349,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 14:52
POLAR A300

131,52 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 14:52
POLAR RS300X

109,90 € 109,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 14:52
POLAR V800 HR

315,14 € 449,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 14:51

89,99 € 149,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 14:52